Akur

140,00 €
inkl. MwSt.

extravagante Halskette aus handbemalten cremefarbenen Raku-Perlen und leuchtend rot glasierten Keramik-Scheiben, mit versilberten Metallelementen und schlichter silberfarbener Hakenschließe; Länge ca. 48,5cm

Menge

PayPal

...ist ein Anagramm für "Raku". Raku bezeichnet eine spezielle, aus Japan stammende Brenntechnik für Keramik, bei der die noch rotglühenden Gefäße aus dem Brennofen entnommen und luftdicht in einen Behälter mit organischem Brennstoff (z.B. Holz, Stroh oder Laub) eingebettet werden. Der Sauerstoffentzug, der entstehende Rauch und die im organischen Material enthaltenen Mineralien wirken auf den Tonscherben und die Glasur ein. So dringt z.B. der Rauch (Kohlenstoff) in Haarrisse der Glasur ein und färbt den Tonscherben schwarz, wodurch die für die Raku-Keramik typischen "Krakelee" entstehen. – Doch so wie im Anagramm die Buchstaben durcheinander geschüttelt wurden, ist auch bei der Herstellung dieser "Raku"-Perlen etwas "durcheinander geraten". Die filigranen Muster auf den Perlen entstanden nämlich, als die noch heißen Perlen aus beigefarbenem Raku-Ton mit einem Roßhaarpinsel bemalt wurden: das verbrennende Roßhaar setzte Kohlenstoff frei, der sich im Ton einlagerte. Die Perlen sind unglasiert, haben jedoch eine angenehm "weiche" Oberfläche. Zwischen den Raku-Perlen glänzen unregelmäßig geformte Scheiben aus rot glasierter Keramik und bilden einen "Hingucker". Dazwischen glitzern Spacer und Kappen aus versilbertem Metall. Die Halskette ist ca. 48,5cm lang und wird von einer schlichten silberfarbenen Hakenschließe gehalten. Die Raku-Perlen haben einen Durchmesser von ca. 15-16mm, die olivenförmigen Perlen sind knapp 30mm lang. Die roten Keramikscheiben messen etwa 19x12x7,5mm.

Extravaganz mit Chic.

1 Artikel