á la Monet

131,60 €
inkl. MwSt.

klassisch-verspieltes Schmuck-Set aus Zuchtperlen und handgefertigten Lampworkperlen, mit bronzefarbenen Metallelementen und dito Knebelschließe, Halskette ca. 49cm, Ohrringe ca. 4,5cm lang

Menge

PayPal

In seinen letzten dreißig Lebens- und Schaffensjahren beschäftigte sich der französische Maler Claude Monet vornehmlich mit dem Anlegen und Gestalten seines Gartens in Giverny. Die Anlage teilt sich in einen Zier- und einen Wassergarten mit einem Seerosenteich. Dieser Garten bot Monet häufig Motive für seine Gemälde, weltberühmt sind z.B. seine "Seerosenbilder". ... Da ich Monet's Bilder sehr schätze und es mir insbesondere die "Seerosen" angetan haben, konnte ich nicht umhin, das hier gezeigte Schmuck-Set zu kreieren. Ich habe es aus strahlend weißen Zuchtperlen gefertigt, die nicht nur durch ihre ungewöhnlich Form und Größe beeindrucken, sondern auch durch ihre markanten Wachstumsmerkmale auffallen. Den Blickfang bilden jedoch handgefertigte Lampwork-Münzen, die sehr an Monet's "Seerosenbilder" erinnern und jede für sich ein kleines Unikat sind. Diese Glasperlen werden, einem Gemälde gleich, von bronzefarbenen Perlenkappen "eingerahmt". Winzige bronzefarbene Metallperlchen halten die Zuchtperlen "auf Abstand" und sorgen für nostalgischen Charme. Als Verschluß der 49cm langen Kette dient eine bronzefarbene Knebelschließe. Die zum Set gehörenden Ohrringe ‒ mit bronzefarbenen Metallkügelchen und -kappen "eingerahmte" und an Klappbrisuren montierte Lampenperlen ‒ sind 4,5cm lang.

Hier ist Ihr ganz eigener "Monet"!

1 Artikel